Link Search Menu Expand Document

Traversenecke

Inhaltsverzeichnis

  1. Einfügen
  2. Verbinden
  3. Abgang drehen
  4. Einfügen wiederholen

Eine Traversenecke besteht aus dem Objekttyp AuStTrussCorner und repräsentiert ein Traversenstück mit mindestens zwei Abgängen, die nicht in der gleichen Ebene liegen.

Eine Traversenecke wird per Doppelklick aus dem Traversen Design Center in die Zeichnung eingefügt.

Eingefügte Traversenecke aus dem Design Center

Einfügen

Beim Einfügen muss zuerst der Einfügepunkt in der Zeichnung ausgewählt werden.

Danach kann mit dem sog. Gummiband ein Drehwinkel für die Traversenecke gewählt werden, wenn die Traversenstrecke nicht an eine andere Traverse gesetzt wird. Der Drehwinkel kann auch als Winkelangabe per Tastatur eingegeben werden.

Traversenecke mit Drehwinkel einfügen

Die Traversenecke wird anschließend mit dem gewählten Drehwinkel in die Zeichnung eingefügt.

Traversenecke mit Drehwinkel einfügen

Verbinden

Das Verbinden von zwei Traversen ist denkbar einfach: Beim Einfügen einer neuen Traverse muss nur der rote Fanghilfspunkt an einer vorhandenen Traverse mit dem Cursor fixiert werden. Wenn der Fangmodus eingschaltet ist, erscheint am Verbindungspunkt ein grünes Quadrat. Das grüne Quadrat signalisiert, dass der Punkt für das Einfügen gefangen wurde, auch wenn der Cursor noch nicht genau über dem Punkt liegt.

Traverse verbinden mit Objektfang

Durch einmaliges Klicken mit der linken Maustaste wird die neue Traversenecke passgenau eingefügt und mit dem gleichen Drehwinkel ausgerichtet.

Abgang drehen

Die Ausrichtung der Abgänge einer Traversenecke kann durch gleichzeitiges Drücken der STRG und PFEIL-LINKS oder PFEIL-RECHTS verändert werden.

Abgang drehen bei Traversenecke

Dieses kann direkt nach dem Einfügen der Traversenecke oder durch einfache Selektion der Traversenecke erfolgen.

Einfügen wiederholen

Wenn mehrere Traversenecken vom gleichen Typ nacheinander eingefügt werden sollen, dann kann das Einfügen des Typs durch gleichzeitiges Drücken der LEERTASTE oder ENTER wiederholt werden. Damit können innerhalb von kürzester Zeit mehrere Traversenecken vom gleichen Typ an vorhandene Traversen gesetzt werden.


>> Zurück zum Anfang <<


Documentation build September 23 2022 at 20:32:43

This page last modified June 17 2022 at 12:00:00