Link Search Menu Expand Document

Direkt in Vorlage zeichnen

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorteile
  2. Nachteile
  3. Vorbereiten der Vorlage zum Zeichnen

Die externe Vorlage muss als DWG-Datei zur Verfügung stehen.

Eigene Nutzdaten in einer externen Vorlage einzuzeichnen ist nur dann zu Empfehlen, wenn eine Arbeit mit XREF’s nicht in Frage kommt.


Vorteile

  • Es wird immer nur in einer Zeichnung gearbeitet.

Nachteile

  • Die externe Vorlage muss als AutoCAD DWG-Datei zur Verfügung stehen.

  • Es gibt keine Trennung zwischen eigener Zeichnung (den eigenen Nutzdaten) und der Vorlagenzeichnung.

  • Änderungen an der Vorlage (z. B. durch Änderungen am Layout eines Messestands) sind nur sehr schwer in der eigene Zeichnung zu übernehmen.

  • Es besteht immer die Gefahr, dass Elemente der Vorlagenzeichnung unbeabsichtigt verändert oder gelöscht werden.

  • Die Vorlage muss ggf. skaliert werden, wenn diese nicht in dem Maßstab vorliegt, in dem gezeichnet werden soll. Bei komplexen Vorlagen mit vielen Layern (z. B. umfangreichen Architekturzeichnungen) kann das Skalieren der Zeichnung zu Problemen führen, wenn z. B. für das Skalieren nicht alle Layer eingeblendet sind.


Vorbereiten der Vorlage zum Zeichnen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die externe Vorlage für das Zeichnen vorzubereitern:

  • Öffnen der Vorlagenzeichnung, in der eigene Nutzdaten eingearbeitet werden sollen.

  • Ggf. speichern der Zeichnung unter einem neuen und eigenen Namen.

  • Bestimmen des verwendeten Maßstabs, in dem die Zeichnung angelegt ist.
    Dieser Schritt ist absolut wichtig, damit der Maßstab der Vorlage mit dem Maßstab der eigenen Nutzdaten übereinstimmt!
    Dieses kann nur gelingen, wenn in der Zeichnung ein Referenzmaß vorhanden oder wenn die Länge eines Zeichnungselements der Vorlage (z. B. die Länge der Bühnenvorderkante) bekannt ist.

  • Wenn das Referenzmaß der Vorlage keinem gültigen oder sinnvollen oder gewünschtem Maßstab entspricht, müssen alle Elemente der Vorlage mit einem Skalierfaktor skaliert werden (siehe Abweichende Messung vom Referenzmaß).
    Achtung! Achten Sie darauf, dass ausgeblendete und gefrorene Layer eingeblendet bzw. getaut werden.
    Ansonsten werden ausgeblendete Objekte nicht skaliert, womit die Zeichnung kaputt geht, da unterschiedliche Maßstäbe verwendet werden.

  • Sperren Sie ggf. alle Layer der Vorlage (siehe Layer sperren/entsperren), um ein unbeabsichtigtes Bearbeiten oder Löschen der Objekte der Vorlage zu vermeiden.

  • Nun ist die Zeichnung soweit vorbereitet, dass mit dem Zeichnen von eigenen Nutzdaten begonnen werden kann.


>> Zurück zum Anfang <<


Documentation build Oktober 5 2022 at 18:29:53

This page last modified September 13 2022 at 12:00:00