Link Search Menu Expand Document

Incrementelles Speichern

Inhaltsverzeichnis

  1. Lokales Speichern auf HDD-Festplatte
  2. Lokales Speichern auf SSD-Festplatten
  3. Speichern in einem Netzwerklaufwerk
  4. Verbesserung von Kompatibilität und Performance
  5. Weitere Resourcen

Incrementelles Speichern bedeutet, dass beim Speichern einer Zeichnung die aktuellen Änderungen in der Zeichnung an die DWG-Datei auf der Festplatte angehängt werden. Für das Anhängen wird in der Datei Platz reserviert, womit grundsätzlich erst einmal Platz verschwendet wird und eine größere Datei entsteht, als tatsächlich technisch notwendig wäre. Im Gegenzug bringt das incrementelle Speichern einen mitunter deutlichen Geschwindigkeitsvorteil beim Speichern von (großen) Zeichnungen.

Das Maß für die Größe des incrementellen Speicherns wird in der Systemvariable ISAVEPERCENT festgelegt. Diese steuert die Menge an Speicherplatz in DWG-Dateien, der für incrementelle Speichervorgänge zur Verfügung steht und ist immer ein Schätzwert. ISAVEPERCENT speichert Prozentwerte zwischen 0 und 100 Prozent, der Standardwert nach der Installation von AutoCAD beträgt 50 Prozent. Das bedeutet, dass der ungefähre Anteil verschwendeten Speicherplatzes innerhalb einer Datei nicht mehr als 50% der Gesamtgröße der Datei beträgt.

Wenn die Schätzung in Bezug auf den Dateispeichervorgang den in ISAVEPERCENT angegebenen Prozentsatz überschreitet, dann ist der nächste Speichervorgang ein vollständiger Speichervorgang. Bei einem vollständigen Speichervorgang werden alle Daten der Zeichnung komplett und in der richtigen Reihenfolge in die DWG-Datei geschrieben und dadurch nicht genutzter reservierter Platz entfernt, die Dateigröße wird kleiner. Im Gegenzug dauert das vollständige Speichern länger als das incrementelle Speichern, da alle Daten komplett und in der richtigen Reihenfolge in die Datei geschrieben werden.

Ein ISAVEPERCENT Wert von 0 bedeutet, dass alle Speichervorgänge vollständige Speicherungen sind. Ein vollständiger Speichervorgang optimiert die Größe der DWG-Datei, ist für große Zeichnungen jedoch deutlich langsamer. Das Lesen von Zeichnungen geht aufgrund einer geringeren Dateigröße schneller, das Schreiben dauert jedoch länger.

Ein ISAVEPERCENT Wert von 100 erhöht den verfügbaren Speicherplatz in der DWG-Datei, um Änderungen im maximal möglichem Umfang anzuhängen. Dieser Wert ergibt die maximale Anzahl an incrementellen Speichervorgängen zwischen vollständigen Speicherungen auf Kosten höherer Dateigrößen. Das Lese von Zeichnungen dauert aufgrund einer größeren Dateigröße länger, das Schreiben geht jedoch schneller.

Bei der automatischen Speicherungen wird zur Optimierung der Geschwindigkeit der Wert von ISAVEPERCENT mit 90 überschrieben. Eine vollständige Speicherung wird nur durchgeführt, wenn die Anzahl der Änderungen die ISAVEPERCENT-Einstellung überschreitet.

Das Speichern in ein anderes Dateiformat ist immer eine vollständige Speicherung.

Alle Speichervorgänge werden von ISAVEPERCENT beeinflusst. Dieses beinhaltet die Befehle KSICH (QSAVE), SICHERN (SAVE) und SICHALS (SAVEAS) sowie automatische Speichervorgänge des Autosave-Mechanismus.


Lokales Speichern auf HDD-Festplatte

Konventionelle Festplatten mit magnetischem Datenträger (HDD - Hard Disk Drive) sind vergleichsweise langsam beim Lesen und Schreiben von Daten. Zur Verbesserung der Performance beim Speichern kann ein eher höherer Wert von ISAVEPERCENT gewählt werden.


Lokales Speichern auf SSD-Festplatten

SSD-Festplatten (Solid State Drive) sind um ein vielfaches schneller als magnetische Datenträger. Hier kann der Wert für ISAVEPERCENT kleiner oder sogar 0 sein, ohne nennenswerte Geschwindigkeitseinbußen beim Lesen und Schreiben festzustellen.


Speichern in einem Netzwerklaufwerk

Die Geschwindigkeit des Datendurchsatzes von Netzwerklaufwerke kann (deutlich) langsamer sein als ein herkömmlicher magnetischer HDD Datenträger. Ein ISAVEPERCENT-Wert bei 50 kann helfen, die Zeit für das Speichern einer Zeichnung auf einem Netzlaufwerk deutlich zu beschleunigen.

Das incrementelle Speichern kann jedoch gerade in einer Netzwerkumgebung auch Probleme, z. B. durch größere Latenzzeiten, bereiten. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Datenverlust durch ein unvollständiges Schreiben der Zeichnungsdaten kommen. Wenn Probleme beim Öffnen oder Speichern von Zeichnungen in einer Netzwerkumgebung auftauchen, dann sollte der ISAVEPERCENT-Wert auf 0 gesetzt werden. Das Speichern der Zeichnung dauert durch die vollständige Speicherung etwas länger, die Datensicherheit wird jedoch deutlich verbessert, da bei jedem Speichervorgang eine vollständige Speicherung der Zeichnungsdaten erfolgt.


Verbesserung von Kompatibilität und Performance

Wenn Probleme mit Zeichnungen auftauchen, kann es hilfreich sein, den ISAVEPERCENT-Wert auf 0 zu setzten um

  • Die Kompatibilität mit DWG-Kompatiblen Anwendungen zu verbesser, die reservierten Speicherplatz in einer DWG-Datei nicht richtig erkennen.
  • Datenverlust aufgrund von Konflikten mit Antiviren-Anwendungen zu vermeiden, die das incrementelle Speichern von Daten verbieten.
  • Vermeidung von Problemen, die auf wenigen Rechnern auftreten können aufgrund von unstimmigen Speicherzeiten für DWG-Dateien, wenn diese mit dem Windows Explorer angeschaut werden.
  • Vermeidung von Problemen mit Netzwerklaufwerken, die nur temporäre Dateien (AC$) anstelle von aktualisierte Zeichnungsdateien (DWG) anzeigen.

Weitere Resourcen

AutoCAD ISAVEPERCENT


>> Zurück zum Anfang <<


Documentation build September 23 2022 at 20:32:43

This page last modified August 18 2022 at 12:00:00