Link Search Menu Expand Document

Der Zeichnungswiederherstellungs-Manager

Inhaltsverzeichnis

  1. Dateitypen für die Wiederherstellung
  2. Wiederherstellung beschädigter Zeichnungen

Wenn AutoCAD abstürzt und befürchtet werden muss, dass möglicherweise Zeichnungsdaten verloren gegangen sind, dann kann der Zeichnungswiederherstellungs-Manager bei der Bergung vorhandener Daten helfen. Dieser unterstützt beim Suchen und Öffnen der Zeichnungen, die beim Absturz von AutoCAD zuletzt geöffnet waren. Dieses beinhaltet ebenfalls alle Sicherungs- und automatischen Speicherungsdateien dieser Zeichnungen. Mit dem Zeichnungs-wiederherstellungs-Manager können Zeichnungen nach einem Absturz am einfachsten wiederhergestellt werden.

Nach einem Absturz wird üblicherweise diese Dialogfenster beim Neustarten von AutoCAD angezeigt:

Zeichnungswiederherstellung

Im weiteren Verlauf wird der Zeichnungswiederherstellungs-Manager automatisch geöffnet. Dieser ermittelt beim Starten von AutoCAD welche Zeichnungen geöffnet waren und zeigt diese gemeinsam mit den zugehörigen Sicherungs- und automatischen Speicherungsdateien an.

Zeichnungswiederherstellungs-Manager

Mit dem Zeichnungswiederherstellungs-Manager können Sicherungs- und automatische Speicherungsdateien direkt in der aktuellen AutoCAD-Sitzung geöffnet und ggf. neu gespeichert werden, ohne die Dateien manuell suchen und umbenennen zu müssen.

Wenn eine gespeicherte Sicherungs- oder automatische Speicherungsdatei erstmals mit dem Zeichnungs-wiederherstellungs-Manager geöffnet wird, erscheint eine Aufforderung zum Umbenennen der Datei.

Der Zeichnungswiederherstellungs-Manager ist nur sinnvoll nach einem Absturz und zeigt nur Informationen über Zeichnungsdateien an, die vor dem Absturz geöffnet waren. Der Zeichnungswiederherstellungs-Manager kann nicht während einer normalen Arbeitssitzung gestartet werden, um die Sicherungs- und automatischen Speicherungsdateien für die aktuelle Zeichnung anzuzeigen.


Dateitypen für die Wiederherstellung

Der Zeichnungswiederherstellungs-Manager zeigt folgende Dateitypen an:

  • die aktuelle bzw. zuletzt verwendete Zeichnung(en) im DWG-Format.
  • die BAK-Datei, die der letzten Vorgängerversion der DWG-Datei entspricht und die im selben Ordner wie die DWG-Datei erstellt wird.
  • die SV%-Datei, eine automatisch gespeicherte Datei (vorgabegemäß alle 10 Minuten). Sie wird unter dem Pfad gespeichert, der in den Optionen auf der Registerkarte Dateien im Knoten Position für automatisch gespeicherte Dateien festgelegt ist.

Wiederherstellung beschädigter Zeichnungen

Aufgrund von einigen Faktoren, wie zum Beispiel einem Absturz zu einem ungünstigen Zeitpunkt, kann es dazu kommen, dass eine Zeichnungsdatei beschädigt wird. Diese kann dann auch ohne weiteres nicht mehr mit dem Zeichnungswiederherstellungs-Manager geöffnet werden.

In diesem Fall kann eine ältere Zeichnung mithilfe verschiedener IT-Sicherungsmethoden wieder hergestellt werden. Die einfachste Methode besteht darin, eine Volumenschattenkopie wiederherzustellen, sofern diese Funktion bereits von Ihrer IT-Abteilung konfiguriert wurde.

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um eine frühere Version aus der Volumenschattenkopie wiederherzustellen:

  • Öffnen Sie Windows Explorer und wechseln Sie zu der Zeichnung, von der Sie eine frühere Version wiederherstellen möchten.
  • Wählen Sie die Zeichnung aus. Wählen Sie im Kontextmenü die Option „Eigenschaften“.
  • Wechseln Sie zur Registerkarte „Vorgängerversionen“.
  • Sofern bereits von Ihrer IT-Abteilung konfiguriert, werden mehrere Sicherungskopien Ihrer Zeichnung angezeigt, die Sie von hier aus wiederherstellen können.

>> Zurück zum Anfang <<


Documentation build September 23 2022 at 20:32:43

This page last modified August 18 2022 at 12:00:00